Sven Kindler fordert 500 Mrd. € Investitionen

  • Veröffentlicht am: 27. Februar 2021 - 18:20

101019_svenchristiankindler_highres-05.jpg

Sven Kindler
Sven Kindler beeindruckt in Laatzen ©Sascha Wolters



Der Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat den Bundestagsabgeordneten und haushaltpolitischen Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion Sven Kindler zu einen Grünen Stadtgespräch eingeladen. Pandemiebedingt wurde das von Regina Asendorf, der Grünen Bürgermeisterkandidatin für Laatzen, moderierte Stadtgespräch als Videokonferenz durchgeführt. Mehr als 50 interessierte Laatzener Bürger*innen sowie Mitglieder der Laatzener Grünen verfolgten das Stadtgespräch und beteiligten sich aktiv an der Diskussion mit Sven Kindler und Regina Asendorf.

Schwerpunkt der Ausführungen Kindlers waren die Belastungen des deutschen Haushalts aus der Corona-Pandemie und die Weiterentwicklung der europäischen Finanzpolitik vor dem Hintergrund der in einigen EU-Ländern deutlich ansteigenden Staatsverschuldung. Deutschland profitiere aufgrund seiner sehr guten Bonität von negativen Zinsen und sei daher in der Lage, die beschlossenen Unterstützungsmaßnahmen zu finanzieren. Zudem fordern die Grünen die Schaffung eines großen Investitionsfonds von 50 Mrd. € jährlich über 10 Jahre zur Finanzierung öffentlicher Infrastrukturen, z.B. in Schulen, im Gesundheitswesen, im öffentlichem Nahverkehr, in die Kultur und für die ökologische Transformation der Wirtschaft. Diese wichtigen Zukunftsinvestitionen werden zu über 60% kommunal getätigt. "Die Kommunen sind das Herz der Demokratie", betonte Sven Kindler.

Das nächste Grüne Stadtgespräch Laatzen wird am 25.03. wiederum als digitale Konferenz mit externen Gästen stattfinden, diesmal zum Thema Elektromobilität.

Neuen Kommentar schreiben